Suche
http://p104023.typo3server.info
 > Home > Events  > Sippentage  > 57. Sippentag 2005  
HomeImpressumKontaktLinksSitemapSuche

57. Sippentag am 24./25. September 2005

Mit über zweihundert Besuchern und einem anspruchvollen und abwechslungsreichen Programm ist der Jubiläumssippentag erfolgreich verlaufen.

Demnächst mehr hierzu.

 

 

Der Festvortrag von Dr.Diemer

Ein Ausflug in die Vergangenheit war der bemerkenswerte Festvortrag von Dr. Kurt Diemer. Der langjährige Kreisarchivdirektor des Landkreises Biberach beschrieb anschaulich und verständlich das Leben unserer Vorfahren in den vergangenen Jahrhunderten.

Hier der vollständige Text.

 

 

Bilder vom Sippentag 2005

Hier geht es zu einer Auswahl an Bildern vom Sippentag.

 

 

 

 

 

 

Die Einladung zum Sippentag 2005

 

Samstag, den 24. September 2005

ab 19:30 Uhr gemütliches Beisammensein mit bereits angereisten Sippenangehörigen im Bräuhaus Ummendorf

 

Sonntag, den 25. September 2005

08:15 Uhr kath. Gottesdienst in der Pfarrkirche Fischbach

10:00 Uhr Eröffnung und Moderation des 57. Sippentages durch Vetter Gernot Angele, Kleinwallstadt

Grußworte, Bericht des Sippenvaters, Kassenbericht

Präsentation: Die Angele-Sippe im Internet, der Webshop

12:00 Uhr Grusswort von Landrat Peter Schneider, MdL

Mittagessen

13:30 Uhr Vortrag von Kreisarchivdirektor a.D. Dr. Kurt Diemer„Bäuerliches Leben im 16./18. Jahrhundert“

unterhaltsame Beiträge von Sippenangehörigen

es spielt die 12-köpfige (davon 5 Angele) Steelband Frangipani aus Zürich

es singt das Trio Brukatis (Bruni aus Ochsenhausen und zwei Freundinnen)

 

Kuchenspenden werden gerne entgegengenommen. Spenden bitte an Base Anja in Ummendorf unter Tel. Nr. 07351-3 12 07 melden.

 

Wegen Hotelzimmern sich bitte an das Bräuhaus Ummendorf wenden:

Tel. 07351-44 43-0.  http://www.braeuhaus.de

 

Es werden wieder diverse Angele-Souvenirs zum Verkauf angeboten. Neue Produktvorschläge sind willkommen und sind zukünftig auch im Internetshop erhältlich (zum Shop der Angele-Sippe).

 

Die Sippe will laufend ihr Archiv ergänzen und jetzt auch digitalisieren. Deshalb werden die Teilnehmer gebeten, allgemein interessante Dokumente oder Fotos mitzubringen. Sie werden gleich in der Festhalle eingescannt oder fotografiert und können wieder mit nach Hause mitgenommen werden.

 

 Zum Schluss möchte ich allen danken, die an diesem Mitteilungsblatt und an der Festschrift mitgewirkt haben, allen voran Vetter Franz und Vetter Johannes aus Reinstetten. Ohne deren Einsatz wäre die Herausgabe der Festschrift nicht möglich gewesen.

Sippenvater Artur



»