Suche
http://p104023.typo3server.info
 > Home > Ahnenforschung  > Datenbank und Computer  
HomeImpressumKontaktLinksSitemapSuche

Datenbank Adressverwaltung

Seit  Ende der Neunzigerjahre wird zur Verwaltung der Adressen eine individuell programmierte Access-Datenbank eingesetzt.

Hier werden im wesentlichen die Daten der lebenden Sippenangehörigen verwaltet mit Angaben zu den Vorfahren und Nachkommen.

Eine wichtige hinterlegte Information dabei ist auch die Zugehörigkeit zu einem Stamm oder Zweig innerhalb der verschiedenen Angele-Ahnenlinien.

 

Genealogische Datenbank

Die komplexen Beziehungsverhältnisse bei der Ahnenforschung können nur mit speziell für diesen Zweck programmierten Datenbanken verwaltet werden.

Es gibt eine Vielzahl von solchen Programmen auf dem Markt. Die Beurteilung ist nicht einfach.

Wir haben in den letzten Jahren diverse Software zur Genealogie (=Ahnenforschung) angeschaut. Dabei wurde deutlich, dass die herkömlichen Genealogie-Programme weniger geeignet sind. Sie werden auf einem Computer installiert und können nur an diesem Computer bedient werden. Theoretisch kann mit einem anderen Computer ein Datenbankabgleich gemacht werden, doch ist dies fehlerriskant.

Für die Angele-Sippe mit ihren 23 Stämmen und ein paar Tausend lebenden und vielen Tausend verstorbenen Personen ist nur eine Lösung sinnvoll, wo mehrere Ahnenforscher an verschiedenen Orten Zugriff auf eine zentrale Datenbank haben.

Als weiteres Kriterium war wichtig, dass interessierte Sippenmitglieder auch Zugriff auf für diese Personen relevante Informationen haben sollen.

In dieser Leistungsklasse gibt es nicht viele Genealogie-Programme. Unsere Wahl fiel auf TNG.

TNG ist internetbasiert, die Datenbank ist auf einem sicheren Server im Internet. Zum Betrachten der Daten und auch zum Pflegen der Daten genügt ein einfacher Browser (Firefox oder Internet Explorer oder andere).

 

Zu erreichen ist dieser Bereich unter http://www.angele-sippe.org/tng

Datenschutz ist uns dabei sehr wichtig.

Die Daten von lebenden Personen können grundsätzlich nicht gesehen werden.

Ausserdem sind nur wenige Informationen sichtbar, solange ein Benutzer nicht angemeldet und dann freigeschaltet ist.

 

 

 

TNG - unsere Genealogie-Datenbankanwendung

Dieses mächtige Programm bietet viele Möglichkeiten, die insbesondere bei so einem umfassenden Familienverbund, wie der Angele-Sippe, sinnvoll genutzt werden können.

Nach und nach werden die vorhandenen Daten eingepflegt.

Ausserdem lassen sich viele zusätzliche Informationen, Dokumente, Bilder und andere Medien integrieren.

Die TNG-Datenbank der Angele-Sippe ist hier erreichbar:

http://www.angele-sippe.org/tng

 

Weitere allgemeine Informationen zu TNG gibt es hier:

http://wiki-de.genealogy.net/TNG

Hier geht es zur Webseite des Anbieter des Programmes:

http://lythgoes.net/genealogy/software.php

 

Software für individuelle Familienforschung

Wer für die eigenen Familie Ahnenforschung machen will, schafft sich sinnvollerweise eine Genealogie-Software an. Es gibt eine Vielzahl an solchen Programmen. Eine Empfehlung auszusprechen ist schwierig. Als Anfänger eins auszuwählen ist noch schwieriger. Deshalb erlauben wir uns, dennoch ein Progamm zu empfehlen, das kostenlos ist und auf uns einen guten Eindruck gemacht hat und über das wir auch positives in den Mailinglisten gelesen haben:

Familienbande: http://www.familienbande-genealogie.de 

Ein Übersicht Genealogie-Software findet sich hier: http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Genealogiesoftware 

Wichtig ist, dass ein Programm den Export und Import im GEDCOM-Standard gut unterstützt.

 

GEDCOM-Standard

GEDCOM bedeutet "GEnealogical Data COMmunications" 

GEDCOM ist eine Definition für den Datenaustausch zwischen Genealogieprogrammen in Form von strukturierten Textdateien mit Familienverknüpfungen. 

Jede Software sollte im GEDCOM-Standard imprortieren und exportieren können. Dies ist erforderlich, wenn die Daten mit anderen Forschern, etwa der Angele-Sippe ausgetauscht werden sollen.

Auch wenn beispielsweise ein schöner Stammbaum mit einer speziellen Software ausgedruckt werden soll, erwartet diese die Daten im GEDCOM-Standard.

Wenn jemand anfängt, die Daten seiner eigenen Familie zu erfassen, kann man von der Angele-Sippe eine GEDCOM-Datei erhalten, mit den Daten seiner Familie, wie sie bei der Sippe erfasst ist. So ist da mal schon eine gute Basis vorhanden.

Andererseits ist es angebracht, wenn dann nach Ergänzung der Daten, der Sippe wieder eine GEDCOM-Datei zu Verfügung gestellt wird, mit der die Sippe ihren Bestand ergänzen kann.

 

 

Weitere Informationen hier: http://wiki-de.genealogy.net/Gedcom