Suche
http://p104023.typo3server.info
 > Home > Info  > Leute  > Hans Angele - Heimatforscher  
HomeImpressumKontaktLinksSitemapSuche

Ein Mechanikermeister und Tüftler wird Heimatforscher

Geboren 1922 (Inflationszeit) in Reinstetten, aufgewachsen auf einer kleinen Landwirtschaft; Vater nannte sich "Seldner und Zimmermann".

7 Jahre Katholische Volksschule; zum "studieren" gingen damals auf dem Land nur wenige. Wohl wollten die Eltern ihren jüngsten Sohn aufs Gymnasium schicken, aber dieser sperrte sich, denn er meinte, dann müßte er "geistlich" werden.

1937 bis 1940  Maschinenschlosser-Lehre im Nachbarort Hürbel und Besuch der Gewerblichen Berufsschule in Biberach.

1941 Dienstverpflichtung zum Dornier-Flugzeugbau in Friedrichshafen.

1942 – 45  Kriegsdienst bei der Flak (Fliegerabwehr) in Leipzig, Berlin, Witten/Ruhr und zuletzt 2 ½ Jahre in Italien.

1948  Mechaniker-Meisterprüfung,  Selbständigmachung, anfangs im Schopf des elterlichen Hofes. Es war alles zu "machen", was auf dem Dorf so anfiel: Landmaschinen, Traktoren, Fahrräder, Motorräder sowie Reparaturen in Mühlen, Sägen und auf den Bauernhöfen.

Ab 1965  Fertigung von Schmiede-Essen.  Diese "Schmiedefeuer" fertigt die Firma Angele noch heute,  sie finden weltweit Abnehmer.

Der Autor lebt, arbeitet und wohnt von Jugend an bis heute in seinem Geburtsort Reinstetten. Er war und ist noch immer mittendrin im Leben seines Dorfes, als Handwerker, Gemeinderat, Musiker, Sänger, Chronist.

Mit siebzig, im sogenannten Ruhestand begann er noch, sich mit Familien-, Dorf- und Heimatgeschichte zu beschäftigen und darüber zu schreiben.

Ungeachtet seiner Bodenständigkeit ist Hans Angele weltoffen. Er unternahm Auslandsreisen und hat sich bei Entwicklungshilfe-Projekten in Afrika engagiert, machte Informationsbesuche in der Provinz Karamoja (Uganda)  sowie in der Region Piela (Burkina Faso).

Die Angele-Sippengemeinschaft entdeckte vor 15 Jahren in Ungarn ein donauschwäbisches Dorf, in dem  heute noch vierzig Familien den Namen Angele (Angeli) tragen. Daraus hat sich eine Sippen-Partnerschaft entwickelt mit jährlichen gegenseitigen Besuchen. Die Alten dort sprechen heute noch Schwäbisch. Im Umkreis sind da noch zwei weitere "Schwobadörfer". Unser Autor hat nun festgestellt, daß in den drei Orten das Schwäbische jeweils einen anderen Klang hat. Er will nun herauszufinden, aus welcher Gegend Oberschwabens die Auswanderer damals um 1740 hergekommen sind.

 

Die Bücher von Hans Angele

Häuserchronik Reinstetten 1470 - 1970

500 Jahre Häuser, Höfe und Menschen in Reinstetten, Goppertshofen, Eichen, Wennedach und Freyberg

ISBN: 3-9807403-1-5

528 Seiten, gebunden, 30 cm x 21 cm

zahlreiche Abbildungen (Fotos, Zeichnungen, Faksimile)

Erschienen Oktober 1998

1900 Gramm

25,-- EURO

 

Koenig der Lüfte

Der Weltflug 1928 des F.K. Koenig von und zu Warthausen

ISBN: 3-9807403-0-7

240 Seiten, gebunden, 21 x 27 cm

zahlreiche Fotos und Dokumente

Erschienen Dezember 2000

870 Gramm

25,-- EURO

 

Geschichte des Dorfes Wennedach

ISBN: 3-9807403-2-3

150 Seiten, kartoniert, 24 cm x 18 cm

zahlreiche Abbildungen (Fotos, Faksimile)

Erschienen Oktober 2001

420 Gramm

15,-- EURO

 

Vom Alltagsleben der Gotteshaus-Untertanen

Das Leben der Klosterunteranen im siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert, dargestellt in Protokollen des Rates des Klosters Ochsenhausen und in weiteren Dokumenten

ISBN: 3-9807403-3-1

109 Seiten, kartoniert, 28 cm x 20,5 cm

Erschienen Mai 2003

320 Gramm

15,-- EURO

 

Bauernsprache und Bauerngeräte im Schwäbischen Oberland

Dreitausend Mundartwörter von A bis Z so gesprochen Anfang des 20. Jahrhunderts

Abbildungen und Beschreibungen bäuerlicher  Geräte, Maschinen und Tätigkeiten

Dörfliches Brauchtum im Jahresablauf

ISBN: 3-9807403-4-X

232 Seiten, gebunden, 21 x 27 cm

zahlreiche Fotos und Zeichnungen, die meisten in Farbe

Erschienen August 2005

870 Gramm

19,-- EURO

 

Alle Bücher sind erhältlich beim Angele-Verlag:

http://www.angele-verlag

 

Adresse:

Hans Angele

Bahnhofstrasse 23 Reinstetten

D-88416 Ochsenhausen

Tel. 07352-92 26 25

Fax 07352-92 26 41

hans(at)angele.de

 

übrigens: das neue Buch von Hans Angele  "Bauernsprache und Bauerngeräte im Schwäbischen Oberland" verkauft sich hervorragend. Bald wird die zweite Auflage in Druck gehen.



»